JSM Xcalibur Plus Rollout

IMG_6189

Ich habe die Feiertage genutzt und endlich meinen ersten RC-Jet fertig gebaut. Ich hab mich für einen JSM Xcalibur plus entschieden. Bei Schweighofer gibt es ein gutes Bundle mit Tank und Fahrwerk. Mit 240cm Länge und Breit zwar schon ganz schön groß, aber bekanntlich ist das ja eher hilfreich, obwohl so ein Teil echt Respekt einflößt. Befeuert wird der Jet von einer 130+ Turbine von IQ Hammer. Ein Tip von einem Vereinskollegen. Steht zwar 130 drauf hat aber 15kg Schub. Wie von ihm vorhergesagt, auspacken, anschliessen, Gasweg einlernen, Zündung und läuft. Überhaupt keine Probleme, selbst bei Vollgas null Vibrationen. Und bei Fragen kann man Turbodidi jederzeit anrufen. Super Service, was am Anfang echt wichtig ist. Mit Ultimate Diesel von der Tanke in Kombination mit 5% Turbinenöl kann los gehen. Für einen Einsteiger absolut empfehlenswert.

IMG_6178

Sonst ist so ein Jet ja eher anspruchslos im Vergleich zu einem Heli. Starke Standard Digitalservos HS-5645MG von Hitec, Weiche mit Spektrum und 9 Kanälen (die man auch alle braucht), das vorgeschlagene Standard Fahrwerk pneumatisch mit Bremse (die ist echt wichtig, auch auf Gras), was sehr hochwertig und uneingeschränkt zu empfehlen ist, und einen Cortex Kreisel, allein schon für entspannteres Landen und Ausrollen sehr zu empfehlen (im Flug selbst kann man ihn ja ausschalten). Der Schwerpunkt ist unbedingt einzuhalten. Ich hab schon alles was geht nach vorne gebaut. Und siehe, da mit 2mal 5000er Lipos und dem Bienenakku in der Nase passt es auch ohne Blei ad hoc genau.

IMG_6180

Was man jetzt braucht ist Zeit und Geduld. Auch wenn es digital etwas einfacher zugeht als im Heli, selbst kleinste Fehler sind hier teuer. Egal ob das Einkleben der Scharniere mit Epoxy oder die Dichtung der Pneumatik. Lieber alles zweimal prüfen und andere nach Rat fragen. Am besten man hat einen erfahrenen Kollegen, den man Löchern kann. Mein Dank gilt an dieser Stelle Hinki aus unserem Verein, der schon mehrere Bienen gebaut hat. Und so bin ich auch seinem Rat gefolgt und habe am Samstag nur ein Rollout gemacht und den Jet am Boden gelassen. Der Jungfernflug steht also noch aus. Daumen drücken! Ich werde berichten…

olli

IMG_6182

 

 

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Antworten auf „JSM Xcalibur Plus Rollout“

  1. Ich hab einen vergleichbaren Trainer mit 2,30 Meter, der mit einer 12-Kg-Eigenbaubine befeuert wird. Die Bauart dieser Trainerjets setzt einen genauen Schwerpunkt vorraus (Akkus in die Nase), auch mit 1/4 Sprit im Tank. Ansonsten ist so ein Teil eher mit einem Turbinensegler zu vergleichen, die Leistung von 1/1 ist völlig unnötig. Und sehr langsam zu landen. Auch ohne Klappen bei einigermassen Gegenwind. Bleib cool und fliege in Ruhe an Deine Grenzen ran, am besten ohne Publikum 🙂 Und wenn´s mal irgendwo bricht oder reißt, dann kann man so ein Teil locker harzen/kleben, da es auf ein paar 100 Gramm nicht ankommt.
    Also bleibt locker und flieg das Teil!
    LG
    Hermann

  2. Hallo
    den Xcalibur plus habe ich mir auch besorgt da ich noch eine P120 liegen habe, bin gerade dabei die Turbine einzubauen. Meine Frage Muß die soviel Sturz haben, nach den eingebauten Hölzer.
    Hab noch ein Bobcat 52 mit Wren 44 und die steht fast gerade.
    Falls nichts dagegen steht würde ich gern mal anrufen um eventuelle Fragen zu klären.
    Gruß M. Brosenbach
    Bin im der MFG Dithmarschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.